Immobilie kaufen oder mieten? – So triffst du die richtige Entscheidung für dich

Spätestens jenseits der 30 oder alternativ wenn der erste Nachwuchs unterwegs ist, gibt es in den meisten Freundeskreisen ein bestimmendes Thema: Soll ich mir eine Wohnung oder ein Haus kaufen? Oder doch lieber weiter zur Miete wohnen? Bei der Beantwortung dieser Fragen möchte ich dich gerne unterstützen. 🙂

Selbstgenutztes Wohneigentum
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Thema „Immobilie kaufen oder mieten?“ aus Sicht eines Selbstnutzers. Der Bereich Immobilien zur Vermietung bzw. als Kapitalanlage ist ein Thema für sich, dazu wird es demnächst eine eigene Artikelserie geben.

Vor ein paar Jahren haben wir es selbst getan: Eine Immobilie respektive eine Wohnung gekauft. Was schlussendlich in einer Reihe von Unterschriften und einem Kredit gemündet ist, hat auch einiges an Vorbereitungen und Überlegungen gekostet. In Summe locker zwei Jahre, von der Entscheidung „wir wollen“ bis wir dann letztlich die passende Immobilie für uns gefunden haben.

In jedem Freundeskreis ist einer der erste. Bei uns war es Max (Name frei erfunden). Er hatte schon während dem Studium eine kleine Wohnung gekauft und diese mit Gewinn weiterverkauft, als er sich ein paar Jahre später für ein Reihenhäuschen entschieden hat. Perfekte Geschichte: Clever investiert und damit auch noch eine solide Startbasis für das Eigenheim geschaffen. Was macht Max? Richtig, er empfiehlt allen seinen Freunden, ebenfalls Eigentümer zu werden:

„Wer in diesen Zeiten immer noch Miete zahlt hat selbst Schuld, nehmt euch an Beispiel an mir.“

Pauschale Annahmen und Aussagen sind gerade bei Immobilien leider total fehl am Platz. Ich kenne wenige Bereiche, die so individuell sind wie der Immobilienmarkt: Jede Immobilie ist für sich so einzigartig (ich sage nur Lage, Lage, Lage…) wie auch die potentiellen Käufer jeder für sich absolut einzigartig sind. Dazu kommt noch ein psychologischer Aspekt: Wir Menschen möchten gerne in unseren einmal getroffenen Entscheidungen bestätigt werden. Wer zur Miete wohnt, wird also eher empfehlen, weiter zur Miete zu wohnen. Wer bereits stolzer Besitzer einer Immobilie ist, wird tendenziell eher eine Empfehlung zum Kauf einer Immobilie aussprechen.

Die richtigen Fragen stellen

Was also tun? Mir persönlich hat es sehr weitergeholfen meinen eigenen Wünschen und Vorstellungen auf den Grund zu gehen. Anbei habe ich daher wichtige Fragen zusammengestellt, die mir persönlich bei der Grundsatz-Entscheidung pro oder kontra Immobilienkauf geholfen haben und hoffentlich auch dir helfen:

  • Möchte ich auf absehbare Zeit an einem Ort wohnen bleiben? Die nicht vorhandene Mobilität einer Immobilie steckt ja bereits im Namen. Wenn du die Frage mit nein beantwortest, solltest du lieber weiter zur Miete wohnen.
  • Sind Veränderungen in der familiären Situation absehbar und passt die Wunschimmobilie auch zu der angepassten Situation? Ein Klassiker ist natürlich der zu erwartende Nachwuchs, der natürlich auch Platz braucht. Oder auch der umgekehrte Fall, wenn die Kinder bald aus dem Haus sind.
  • Bin ich bereit Einschränkungen in meinem jetzigen Lebensstandard in Kauf zu nehmen? In der allermeisten Fällen bleibt bei einem Immobilienkauf am Ende des Monats erstmal weniger Geld übrig, was an anderer Stelle wieder eingespart werden muss, z. B. durch seltenere oder günstigere Urlaube.
  • Kann ich mir eine eigene Immobilie wirklich leisten? Was passiert, wenn ich oder mein Partner (was hoffentlich niemals eintritt) krank oder arbeitslos werden? Kann ich mir die Immobilie auch noch leisten, wenn die Zinsen später wieder steigen sollten?
  • Bin ich bereit, mehr Zeit für meine Wohnung oder mein Haus zu investieren? Ich persönlich habe absolut unterschätzt, wie viel Arbeit (Reparaturen, Eigentümerversammlungen, …) selbst eine Eigentumswohnung machen kann und wie bequem es ist, bei Problemen einfach den Vermieter anrufen zu können.
  • Habe ich tatsächlich schon eine Immobilie gefunden, die ich unbedingt haben möchte? Einige Kompromisse sind sicherlich nicht zu vermeiden, aber nicht um jeden Preis. Nichts ist deprimierender, als für das viele Geld nicht die richtige Wohnung oder das richtige Haus gefunden zu haben.
  • Wie sehr spielen meine Freunde und deren Entscheidungen eine Rolle? Wenn die Stimmung pro oder kontra Immobilienkauf im Freundeskreis in eine bestimmte Richtung tendiert, solltest du dich zweimal hinterfragen, was du wirklich willst.
  • Sind meine Partnerin und ich derselben Meinung? Wenn bei einem Partner der Immobilienwunsch evtl. weniger stark oder stärker ausgeprägt ist, lohnt es sich, die Argumente und ggf. Befürchtungen nochmal sehr genau anzuhören.
  • Warum möchte ich eigentlich eine Immobilie kaufen? Kann ich meine Vorstellungen von meiner Traumwohnung oder meinem Traumhaus wirklich nur mit einem Immobilienkauf realisieren? Wenn primär finanzielle Aspekte eine Rolle spielen (Geldanlage, Geld sparen…) solltest du den nächsten Abschnitt aufmerksam lesen und dir den Kauf zweimal überlegen, es gibt viele Geldanlagen mit deutlich weniger Risiko.

Kaufen oder Mieten – was ist günstiger?
In diesem Artikel gehe ich primär auf die weichen Faktoren ein, eine Immobilie kaufen ist nach meiner Erfahrung für die meisten ein sehr emotionales Thema, was sich dann im Zweifelsfall finanziell „schön“ gerechnet wird. Kein Vorwurf, ich bin da selbst ein Meister drin. 😉 Ich finde es nur wichtig sich dies bewusst machen. Zu der Frage „Was ist günstiger?“ kann ich dir zwei Empfehlungen geben:

Das hervorragende Buch „Kaufen oder mieten?: Wie Sie für sich die richtige Entscheidung treffen“ geht dem finanziellen Aspekt des Abenteuers Immobilienkauf sehr gut auf den Grund. Ebenso empfehlenswert und fast schon ein Klassiker ist der Artikel von Holger Grethe zum Thema „Kaufen oder Mieten“.

Wenn ich im Freundeskreis gefragt werde, ob Mieten oder Kaufen das richtige ist, werde ich niemals ein pauschale Antwort geben. Für viele Jahre war ich ein glücklicher und zufriedener Mieter. Seit einigen Jahren bin ich ein glücklicher und zufriedener Immobilienbesitzer. Es gab keine einschneidenden Erlebnisse in der ein oder anderen Richtung, zu der passenden Zeit und unter den passenden Rahmenbedingungen würde ich auch wieder mieten oder kaufen.

Fazit

DIE allgemeingültige und für alle richtige Entscheidung zum Thema Immobilie mieten oder kaufen gibt es in meinen Augen nicht. Jeder muss für sich ganz persönlich entscheiden, ob der Kauf einer Immobilie zum jetzigen Zeitpunkt das Richtige für ihn ist. Für so eine wichtige Entscheidung Rat bei Freunden, Bekannten oder Spezialisten einzuholen ist absolut wichtig und sinnvoll. Genau so lohnt es sich aber auch darauf zu achten, wer einem Tipps in die ein oder andere Richtung gibt. Der Kauf einer Wohnung oder eines Hauses ist im Regelfall ein so großer und lebensbestimmender Schritt, die letztendliche Entscheidung kannst du aber nur für dich selbst treffen.

Ich hoffe, dass ich dich bei deiner Entscheidungsfindung „Immobilie kaufen oder mieten?“ mit diesem Artikel unterstützen konnte. Falls ja, würde ich mich sehr über eine Weiterempfehlung oder einen Kommentar freuen. Fragen beantworte ich jederzeit gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.